Über relative Luftfeuchtigkeit

Wie feuchte Luft von ihrer relativen Luftfeuchtigkeit (Relative Humidity, RH) abhängt. Hierbei handelt es sich um den prozentualen Anteil an Feuchtigkeit in der Luft im Vergleich zur maximalen Feuchtigkeitsmenge bei entsprechender Temperatur. Bei absolut trockener Luft liegt die RH bei 0 %. Bei absolut feuchter Luft liegt die RH bei 100 %. Es entstehen kaum Feuchteschäden bei einer RH von weniger als 60-70 %. Als Faustregel kann gelten, dass sich die Menge an Feuchtigkeit, die die Luft aufnehmen kann, mit jedem Temperaturanstieg um 10°C über der „normalen“ Temperatur verdoppelt. Beispiel: Luft mit einer Temperatur von 20°C und einer RH von 50 % wird auf 10°C abgekühlt. Hierbei steigt die RH auf 100 %. Jede weitere Abkühlung würde zur sofortiger Kondensation führen. Wenn die Luft dann erwärmt wird, wird die RH unter 100 % sinken und das Kondenswasser, das sich über die Zeit gebildet hat, würde wieder von der Luft aufgenommen werden.

 

 

FRAGE STELLEN